NEWSLETTER ABONNIEREN

CompTIA Laufbahn

 

 

Support Center

 

 

Events
 


Become a Member



Über CompTIA

Die Computing Technology Industry Association (CompTIA) ist das Sprachrohr der IT-Industrie. Der Interessenverband wurde 1982 in den USA gegründet. Zu den Mitgliedern des weltweit aktiven Verbandes zählen IT-Unternehmen und weitere Branchenangehörige aus insgesamt 102 Nationen. Ziel von CompTIA ist die Förderung des weltweiten Wachstums der IT-Branche.

Für die Mitglieder von CompTIA ist die Entwicklung und Etablierung von branchenweiten Standards ein entscheidendes Wachstumskriterium: ob für die Aus- und Weiterbildung der IT-Fachkräfte, für kompetente Beratung und Support oder für Technologien. Darüber hinaus setzt sich CompTIA für die Durchsetzung politischer Interessen der IT-Industrie gegenüber Gesetzgebern und Regierungen ein. Für alle Aktivitäten von CompTIA gilt das kooperierende Mitgliedsmodell. Dies bedeutet: Hersteller, Dienstleister und weitere Professionals der IT-Industrie arbeiten bei CompTIA gemeinsam an der Formulierung und Umsetzung der Ziele des Interessensverbands.

Persönliche Zertifizierungen für IT-Profis

Aus Sicht des Interessenverbandes und seiner Mitglieder hängt der zukünftige Erfolg der IT-Industrie entscheidend davon ab, ob der Arbeitsmarkt ausreichend qualifizierte IT-Fachkräfte bietet. CompTIA hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Fachkräfte nach neusten Industrie-Standards auszubilden und Zertifizierungen für grundlegende IT-Kenntnisse zu Spezialgebieten wie PC-Support, IT-Sicherheit oder Netzwerk-Administration anzubieten. Die Besonderheit der Zertifizierungen: Bei der Ausarbeitung der Inhalte wird CompTIA von Mitgliedsunternehmen und Professionals unterstützt. So wird gewährleistet, dass die Zertifizierungen immer den neusten Industrie-Anforderungen und -Standards entsprechen. Dennoch sind Zertifizierungen von CompTIA immer herstellerneutral. Dies bedeutet, dass sie auf allgemein gültige Kenntnisse und Fähigkeiten abstellen und nicht auf eine bestimmte Hard- oder Software ausgerichtet sind. Mehr als 1,8 Millionen Menschen weltweit haben eine CompTIA-Zertifizierung absolviert. Damit ist CompTIA der weltweit größte Anbieter von herstellerneutralen Zertifizierungen.

Projekte für die Standardisierung der IT-Branche

CompTIA organisiert diverse Aktivitäten und Arbeitsgruppen zur Förderung der Standardisierung der IT-Branche. In der IT Services & Support beispielsweise haben sich OEMs, Reseller und Service Provider zusammen geschlossen, um Standards für IT-Services und den Support zu schaffen. In lokalen Arbeitsgruppen für USA, Europa, Kanada und Südafrika treffen sich die Teilnehmer regelmäßig, um ihre Vorstellungen von professionellem Service zu diskutieren und die Anforderungen an jeweils aktuelle Entwicklungen anzupassen. In der Software Services treffen sich in erster Linie Application Service Provider, um einheitliche Service Level Agreements zu formulieren und ihren Kunden so die Nutzung ihrer Services zu erleichtern.

Politische Interessensvertretung

Insbesondere in den USA zählt die Vertretung der Interessen der IT-Industrie gegenüber Regierung und Gesetzgeber zu den wichtigsten Aufgaben von CompTIA. So nimmt der Verband regelmäßig Stellung zu aktuellen Themen der Branche wie beispielsweise IT-Arbeitsmarkt, Sicherheit, Datenschutz oder Green IT.

Gezielte Interessenvertretung gewinnt auch in der europäischen Politik zunehmend an Bedeutung. Daher verfolgt CompTIA auch in Europa zunehmend das Ziel, sich auch auf politischer Ebene aktiv für die Belange der europäischen IT-Industrie einzusetzen. Für die Formulierung und Umsetzung europäischer Belange engagiert sich ein Vertreter CompTIAs in Brüssel.